Backbrett / Nudelbrett / Teigbrett

Das klassische Backbrett

Der Teig aus dem frisch gemahlenen Vollkornmehl für schmackhaftes, frei geschobenes Vollkornbrot will gut geknetet sein, damit es schön locker werden kann. Im Grunde kann man den Teig auf jeder glatten, planen Fläche kneten und ausrollen. Auf Küchenarbeitsflächen hat man oft keine Fläche, die groß genug ist, ohne alles beiseite räumen zu müssen. Hier bewährt sich ein Backbrett ( = Nudelbrett, Teigbrett ), das man auf jeden Tisch legen kann.

Klassische Backbretter bestehen aus drei Elementen

  1. Ein Brett
  2. Zwei Anfaßleisten
  3. Zwei Anschlagleisten

Holzauswahl und Konstruktion eines traditionellen, handwerklichen Back- und Nudelbrettes

Das Holz soll keine großen Poren haben, in denen sich Restmehl ansammeln und schimmeln kann. Die Struktur soll möglichst gleichmäßig hart sein, damit durch die verschieden harten Holzfasern (z.B. bei Fichte, Tanne) keine rillenartige Oberfläche entstehen kann.

Für das Brett eignet sich Lindenholz besonders gut. Es hat eine gleichmäßige Struktur und ist zudem relativ leicht.

Die seitlichen Anfaßleisten müssen hart und biegefest sein, denn sie sollen das Brett gerade und plan halten. Buche ist wie gemacht dafür: Feinporig, hart und biegefest.

Die Anschlagleisten sind an den langen Enden des Brettes verschiedenseitig aufgebracht. Sie dienen einerseits als Anschlag an der Tischkante, damit das Brett beim Kneten nicht nach hinten wegrutscht, und andererseits als Abgrenzung, damit das Mehl nicht nach hinten herabfällt.

Handhabung und Reinigung eines Backbrettes

Backbretter sind beidseitig verwendbar. Sie können feucht und auch richtig naß gereinigt werden. Danach gut von allen Seiten belüftet trocknen lassen, damit es keine Schimmelflecken gibt oder sich das Brett verzieht. Festklebende Teigreste können mit einem kantigen Gegenstand abgeschabt werden, z.B. mit dem Messerrücken. Keinesfalls scharfe Messer oder Rasierklingenschaber wie für Ceran-Kochfelder verwenden, weil sie dem Holz Schnittverletzungen zufügen würden. Im Laufe der Zeit bildet sich eine schützende Patina. Wenn das aber nicht gefällt, der kann sein geliebtes Backbrett gelegentlich mit feinem Schleifpapier (Körnung mind. 120) abschleifen.

Klassische Back- und Nudelbretter aus Linde und Buche:

Zurück zur vorigen Seite Zurück zum Anfang der Seite

Datenschutz · Impressum

© top-getreidemuehlen.de 2000 - 2020

Diese Website soll Interessierten einen Überblick über Getreidemühlen und Flocker für eine fundierte Kaufentscheidung verschaffen. Zur Finanzierung des technischen und redaktionellen Aufwands sind sogenannte Affiliate-Links enthalten, die zu den jeweiligen Angeboten von Herstellern und Händlern führen. Diese sind mit "Anzeige", oder , oder "...bei..."(z.B. "KoMoMio bei Amazon") gekennzeichnet. Bei Affiliate-Links erhält der Websitebetreiber (top-getreidemuehlen.de) meistens eine kleine Provision, wenn der Besucher über diese Links eine Bestellung tätigt.

Detaillierte Infos über Affiliate-Dienstleister und externe Anbieter sind in der Datenschutzerklärung aufgeführt.